Mobile Version Hide

Sie scheinen Internet Explorer 6 zum Öffnen dieser Seite zu verwenden. Dieser Browser ist nicht mehr aktuell.
Für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit, empfehlen wir Ihnen Ihren, Browser auf einen dieser Browser zu aktualisieren:

Firefox / Safari / Opera / Chrome / Internet Explorer 8+

Video

Wo der Ozean auf den Himmel trifft, wo riesige Ungeheuer die Meere dominieren und Piraten um ihre Schätze kämpfen. Das ist der Ort, an dem sich die Meerjungfrauen aufhalten sollen.. der Legende nach zumindest.

Mexiko erwartet uns mit fremden Kulturen und mysteriösen Ruinen mitten im Regenwald. Unser Team besteht aus Unterwasserfotografen, Videografen, Höhlentauchern und ein Topmodel aus Amerika. Unser Plan? Den Dschungel von Yucatán zu entdecken, wo sich der Regenwald wie ein grüner Teppich durch die Landschaft zieht. An diesem ganz besonderen Ort findet man den Eingang in eine nie dagewesene Unterwasserwelt – der perfekte Spot für ein ganz besonderes Unterwassershooting.

Meine Frau Melanie und ich tauchen in die Unterwasserwelt der Mayas, um das US Topmodel Hannah Fraser aka Hannah Mermaid, zu shooten. Heute geht es allerdings eher um Mexikanische Höhlen, als um den Pariser Catwalk. Das Projekt war lange im Voraus geplant und erfordert von allen Beteiligten höchste Konzentration, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Markus Fleischmann, Pro Dive International, und unser Guide Matt erklären uns ganz genau alle Regeln, an die wir uns vor Ort halten müssen für dieses Shooting. Klare Guidelines, klare Regeln. Kein wenn und aber. Schließlich shooten wir zum ersten Mal IN den Höhlen und nicht DAVOR.

Das Wasser am Eingang zur Höhle ist super klar und leuchtet in allen Tönen von Blau über Grün bi shin ins Türkise. Die Wassertemperatur beträgt 25° Celsius, was eine wilkommene Abkühlung in der Mexikanischen Hitze ist. Zunächst trafen wir auf einige Riesenschildkröten, als wir in die Höhle tauchten. Zunächst hat man im Inneren auch noch etwas Luft nach oben, sodass auch das Model ohne Probleme ins Innere der Höhle kam. Die Lichtstimmung in der Höhle war speltakulär! Lichtkegel bahnten sich ihren Weg in die Tiefe und durch die Bewegung des Wassers fing das Licht förmlich an zu tanzen. Und da kam sie: Eine Meerjungfrau schwamm langsam auf uns zu – eine magische Begegnung mit dem schlnen Wesen. Man konnte kaum weiter als 100m schauen. Die Bereiche in der Höhle, die vom Licht getroffen wurden, waren teilweise schwer erreichbar und benötigten eine Anweisungen für die Crew. So hangelten wir uns an einem Seil voran, einer nach dem nächsten, ab in die Dunkelheit mit einem komischen Gefühl von Angst und Faszination. Weiter unten haben wir riesige Tropfsteinhöhlen entdeckt, die im Licht golden schimmern. Auch unsere Meerjungfrau bahnt sich den Weg durch die Enge weiter in die Tiefe bis zu einem weiteren Punkt, an dem nicht die komplette Höhle Unterwasser ist, an dem wir dieses ganz spezielle Shooting durchführen wollen.

Keine Location hier unten ähnelt der anderen. Jede ist komplett unterschiedlich und bietet andere, neue fotografische Möglichkeiten. Machnmal dunkel und mysteriös, manchmal majestätisch und opulent. Ohne Zweifel ist das gesamte Team von dem Setting einfach nur beeindruckt. Wir sind einfach nur hin und weg, wie sich die Natur und der Mensch in dieser Location zu einem besonderen Kunstwerk vereinen. Am Ende haben wir gefunden, was wir gesucht haben: Eine märchenhafte Meerjungfrau.

Autor & Fotograf: Melanie und David Benz in Kooperation mit Videograf Niklas Nischke

Alle Bilder wurden aufgenommen mit: