Kontaktformular

Endoskopische Submukosadissektion (ESD)

Von der EMR zur ESD

Die Behandlung mittels gastrointestinaler Endoskopie hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Von der Polypektomie über EMR bis zur neuen Technik der Endoskopischen Submukosa-Resektion (ESD) sind die Eingriffe immer effektiver und weniger invasiv geworden. Mit der besonderen Eigenschaft, sogar große Läsionen en-block abtragen zu können, bildet die ESD einen entscheidenden Meilenstein in dieser Entwicklung, und bietet die Möglichkeit, offene chirurgische Eingriffe durch endoskopische Maßnahmen zu ersetzen.

Olympus bietet ein innovatives Sortiment für die ESD, darunter Aufsatzkappen für die Endoskope, sowie eine ganze Palette erstklassiger ESD-Messer, wie das ITknife nano mit Keramikspitze, das HookKnife und das DualKnife. Da bei der ESD häufig Blutungen auftreten, kann das ESD-Messer direkt zur Hämostase durch Koagulation eingesetzt werden. Für schwerere Fälle gibt es eine elektrochirurgische Koagulationszange, den Coagrasper.

ITKnife nano

Die einzigartige Elektrodenkonstruktion an der proximalen Seite der Spitze minimiert die Invasivität und maximiert gleichzeitig die Schneidemöglichkeiten. Es ist ein sicheres und schnelles Messer, vor allem für die gastrische ESD.

ITKnife nano

Die einzigartige Elektrodenkonstruktion an der proximalen Seite der Spitze minimiert die Invasivität und maximiert gleichzeitig die Schneidemöglichkeiten. Es ist ein sicheres und schnelles Messer, vor allem für die gastrische ESD.

HookKnife

Mit seinem drehbaren Haken das sicherste Messer für schwierige Situationen wie Fibrose oder kolorektale ESD


HookKnife

Mit seinem drehbaren Haken das sicherste Messer für schwierige Situationen wie Fibrose oder kolorektale ESD


DualKnife

Glattes und effizentes Schneiden bei allen ESD-Anwendungen.

DualKnife

Glattes und effizentes Schneiden bei allen ESD-Anwendungen.

Coagrasper

Drehbare Hämostasezange zur effizienten Koagulation von Gefäßen.

Coagrasper

Drehbare Hämostasezange zur effizienten Koagulation von Gefäßen.

Die CO₂-Insufflation während der ESD sorgt für maximalen Patientenkomfort sowie einen leichteren und reibungsloseren Eingriff. Experten empfehlen den Einsatz eines Video-Endoskops mit HD- und NBI-Funktionen. Die Diagnose der Oberflächenstruktur von Läsionen erfordert eine höchstmögliche Bildqualität. Sie hilft bei der Entscheidung, ob ein vertretbares Risiko für eine endoskopische Behandlung durch ESD vorliegt.


Mit unübertroffenen Abwinkelungs-Eigenschaften für die Dissektion an schwer zugänglichen Stellen, kombiniert mit der Spülfunktion, setzen die neuen Endoskope GIF-H190 und GIF-HQ190 neue Maßstäbe für diesen Eingriff.

Große Auswahl an ESD-Instrumenten

Olympus bietet eine große Auswahl an erstklassigen Messern und unterstützenden Endo-Therapie-Instrumenten, die für maximale Effizienz und Sicherheit bei der ESD sorgen.

Kompatibilität mit EVIS EXERA III

EVIS EXERA III Endoskope kombinieren die einfache Bedienung eines Routine-Endoskops mit bahnbrechend hoher Auflösung – für effiziente Diagnostik und optimale Darstellung der Läsion.

Kontakt und Support

Wie können wir Ihnen helfen?

Kontakt

Ganz gleich, ob Sie nach Antworten suchen, eine Problemstellung lösen möchten oder mit uns in Verbindung treten müssen – hier können Sie uns kontaktieren.

Zum Kontaktformular

Veranstaltungskalender

Erfahren Sie mehr über unsere zertifizierten internationalen Trainingskurse für Ärzte und medizinisches Fachpersonal in mehr als 25 Referenzzentren in 13 Ländern Europas.

Zu unseren Schulungen und Veranstaltungen

Mediencenter

Besuchen Sie unser Mediencenter und erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Produkten und Dienstleistungen, wie Broschüren, Dokumente, Bilder und Videos.

Zu unserem Mediencenter