Sicherheit und Komfort in der Laparoskopie

HICURA ist die neue Generation laparoskopischer Handinstrumente, die der HiQ+ Produktlinie folgt. HICURA wurde mit der Zielsetzung entwickelt, die Handhabung und Sicherheit der Handinstrumente zu verbessern. HICURA bietet ein modulares System mit einem breiten Produktangebot unterschiedlicher Schaftlängen, Handgriffe und Maulteile, um den Anforderungen von Operateuren gerecht zu werden. Das dreiteilige Design (Handgriff, Maulteil und Schaft) ermöglicht den wirtschaftlichen Austausch einzelner Teile. Das System enthält keine Komponenten, die verloren gehen könnten. Das macht HICURA zu einer intelligenten Lösung für jeden OP.

Sparen Sie wertvolle Zeit: HICURA Instrumente (250 mm und 330 mm) können in zusammengesetzem Zustand dampfsterilisiert werden.

Das neue Design

Die HICURA Handinstrumente sind mit zwei einzigartigen Gelenkmechanismen ausgestattet, die dem Operateur eine optimierte Gewebemanipulation ermöglichen:

Der „Greifmechanismus“ liefert stärkere und gleichmäßig verteilte Greifkräfte und ist daher für ein festes Greifen ohne Verrutschen ausgelegt.

Der „Dissektionsmechanismus“ ist hingegen für eine optimierte Präparation ausgelegt, da sich die Branchen in einem großen Winkel öffnen und die Kraft beim Öffnen lateral abgeben können. Dies ermöglicht eine optimale Dissektion und Freilegung von Gewebeschichten.

Die neue Generation – von HiQ+ bis HICURA

HICURA ist die neue Generation laparoskopischer Handinstrumente, die mit diesen Leistungsmerkmalen ausgestattet sind:

  • Weiße Farbmarkierung zur eindeutigen Identifizierung bipolarer Instrumente.
  • Sichere HF-Anwendungen mit bipolarer Energie.
  • Robuste PEEK-Isolierung des Schafts.
  • Modulares dreiteiliges System.

Unterschiedliche Hände – unterschiedliche Bedürfnisse

HICURA bietet zwei verschiedene Handgriffgrößen an: Größe M für kleine bis mittlere Hände und Größe L für mittlere bis große Hände. Die HICURA Handgriffe sind für eine bessere Benutzerfreundlichkeit und mehr Komfort bei der Laparoskopie ausgelegt. Abhängig von Präferenzen und Anwendungsgebiet stehen Handgriffe mit Raste, deaktivierbarer Raste oder ohne Raste zur Verfügung.

Angepasster Branchenmechanismus

Das Greifen von Gewebe stellt andere Anforderungen an ein Instrument als die Dissektion. Daher wurden zwei verschiedene Gelenkmechanismen entwickelt, um dem Operateur für die jeweilige Aufgabe das optimale Instrumentenverhalten zu bieten. So liegt bei Greifinstrumenten die optimale Kraftausübung im Schließen des Instruments, während sie bei Präparationszangen in der Öffnungsbewegung liegt.

Intuitives und einfaches Zusammensetzen

Einfach anklicken!
Das modulare HICURA System ermöglicht intuitives und einfaches Zusammensetzen in nur drei Schritten.
Eine akustische Rückmeldung bestätigt, dass das Instrument ordnungsgemäß zusammengesetzt wurde.

Drehrad

Das neue Design des Drehrads ermöglicht eine einfache und präzise Drehung des Brancheneinsatzes: Drehung mit geringem Widerstand bei geöffneten Branchen, verzögerte Drehung bei festem Greifen von Gewebe.

HICURA bipolar – sicher und zuverlässig

Festes Greifen und präzise Dissektion

Die bipolaren HICURA Instrumente haben ein spezielles Gelenkdesign, das festes Greifen und eine präzise Dissektion ermöglicht, genau wie ihre monopolaren Gegenstücke. Darüber hinaus ist eine sichere und zuverlässige bipolare Koagulation auch in schwierigen Situationen möglich.
Die bipolaren HICURA Instrumente kombinieren somit die mechanischen Eigenschaften monopolarer Handinstrumente mit einer sicheren bipolaren Koagulation.

Farbmarkierung

Die bipolaren HICURA Handinstrumente sind auf dem Handgriff und am Drehrad farblich gekennzeichnet. Die Branchen sind außerdem weiß isoliert, sodass eine schnelle Identifizierung aller bipolaren Komponenten gewährleistet ist.

Hervorragende Branchenisolation

Die bipolaren Branchen sind PFA-isoliert, sodass das Risiko von Koagulationsfehlern reduziert wird.
Das Design der bipolaren HICURA Instrumente ermöglicht ein festes Greifen von Gewebe und bietet eine wirksame und zielgerichtete Koagulation. Sie vereinen somit die mechanischen Qualitäten der monopolaren Version mit zuverlässiger bipolarer Koagulation.

Sicherheit geht vor

HICURA Schäfte sind mit PEEK isoliert, um eine optimale Stabilität, Haltbarkeit und elektrische Isolierung zu gewährleisten.

Eine breite Produktpalette

Das HICURA Portfolio ist mit acht Handgriffen in verschiedenen Größen, vier Schaftarten und über vierzig Maulteilen in unterschiedlichen Längen sehr umfangreich.
Je nach Präferenzen des Chirurgen und des durchzuführenden Eingriffs kann für jeden Anwendungsbereich ein Basisinstrumentarium empfohlen werden.

Allgemeinchirurgie

Die folgenden Instrumente kommen vor allem bei laparoskopischen Standardverfahren wie Cholezystektomie, Hernienchirurgie und Appendektomie zum Einsatz.

  • Fasszangen Johann, Clinching, Johann einseitig öffnend, Croce-Olmi.
  • Maryland-Dissektionszange.
  • Metzenbaum-Schere.

Urologie

Für die laparoskopische Urologie empfiehlt sich eine Auswahl an mono- und bipolaren Instrumenten, die für Eingriffe wie Nephrektomie und Adrenalektomie konzipiert wurden.

  • Bipolare Fasszangen Johann und Hirsch.
  • Monopolare Fasszange mit Lumen.
  • Bipolare Dissektionszange Maryland.
  • Monopolare Dissektionszange Maryland, 90° abgewinkelt.
  • Monopolare Schere Metzenbaum

Allgemeinchirurgie

Die folgenden Instrumente unterstützen die Kolonchirurgie und die Fundoplikatio.

  • Fasszangen Babcock, Johann lang, atraumatisch.
  • Maryland-Dissektionszange lang.
  • Nadelhalter.
  • Hakenschere.

Gynäkologie

Die folgenden mono- und bipolaren Handinstrumente sind für laparoskopische Eingriffe wie Hysterektomie und Zystektomie vorgesehen.

  • Bipolare Fasszangen nach Johann, Hirsch und Manhes.
  • Monopolare Fasszange mit Lumen.
  • Bipolare Dissektionszange Maryland.
  • Monopolare Schere Metzenbaum.

Sterilisierkassette

  • Kompatibel mit Standard-Behältersystemen oder Weichverpackung, da Deckel und Instrumentenkorb aus langlebigem Drahtgeflecht bestehen.
  • Aufbewahrung und Sterilisation von laparoskopischen Handinstrumenten (zerlegt oder einsatzbereit zusammengesetzt).
  • Minimale Kontaktfläche zwischen Instrument und Halterung; dennoch sichere Fixierung von Instrumenten verschiedener Durchmesser.
  • Die blauen Silikonteile (Halterung, Matte) können einzeln ausgetauscht werden.

Kontakt Sie benötigen Informationen, Serviceunterstützung oder eine Produktdemonstration?

Ihre Nachricht

Olympus respektiert Ihre Privatsphäre. Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihre Anfragen zu bearbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfelder

UDI (Unique Device Identification, einmalige Produktkennung)

Wir haben vor Kurzem die UDI-Direktmarkierung auf HICURA Schäften und Handgriffen implementiert.

Die UDI (Unique Device Identification, einmalige Produktkennung) hilft, Medizinprodukte zu identifizieren und von der Herstellung über den Vertrieb bis hin zur Anwendung am Patienten zu verfolgen. Das System besteht aus einem eindeutigen Satz von Artikelnummern für alle Hersteller, den sogenannten Global Trade Item Numbers (GTINs).

Die einmalige Produktkennung (UDI) liegt in menschen- und maschinenlesbarer Form vor. Das Produkt kann über den gesamten Produktlebenszyklus und die gesamte Lieferkette gescannt und nachverfolgt werden. Dadurch werden Fehler reduziert, da der Anwender ein Produkt identifizieren und wichtige Informationen über seine Eigenschaften erhalten kann.

Allgemeine Informationen über den Inhalt der UDI und weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt & Support

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Produkte oder Lösungen von Olympus erfahren möchten. Wir kümmern uns gerne um Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns
Support für Deutschland, Österreich und Schweiz
+49 40 23773-4777(DE)
+43 1 29101-500 (AT)
+41 44 947 66 81(CH)
Montag bis Donnerstag
8 - 17 Uhr, Freitags von 8 - 16 Uhr