Allgemein- und Viszeralchirurgie

Olympus, international führender Hersteller modernster Advanced-Energy-Instrumente und durchdachter Imaging-Systeme, hat das Ziel, innovative und sichere Produkte anzubieten, und möchte der beste Partner für Spezialisten auf dem Gebiet der Allgemein- und Viszeralchirurgie werden. Auf Grundlage der engen tagtäglichen Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften hat es sich Olympus zur Aufgabe gemacht, fortwährend die besten Lösungen für seine Kunden zu finden und die Ergebnisse für Patienten und Gesellschaft zu verbessern.

Alle Produkte anzeigen Vorgestellte Prozeduren

Produktportfolio für die Allgemein- und Viszeralchirurgie

Aufbereitung und Hygiene
Bildgebungssysteme und Videohardware
Chirurgische Instrumente, Einmalprodukte, Implantate
Endo-Therapie-Produkte
Endoskopie
Gewebemanagement-Systeme und Instrumente
Integrierte Lösungen
OP Integration
Peripheriegeräte

THUNDERBEAT Type S

THUNDERBEAT ist das weltweit erste und einzige Gewebemanagement-System, das zwei bewährte Energieformen gleichzeitig an das Gewebe abgibt:

  • Ultraschallenergie für eine hervorragende Dissektion und das schnelle Durchtrennen von Gewebe
  • Fortschrittliche bipolare Energie für eine schnelle und sichere Hämostase von Gefäßen mit einem Durchmesser bis zu 7 mm


Die Kombination verbindet, was zusammengehört – und setzt bei der Anwendung fortschrittlicher Energie im Operationssaal neue Maßstäbe.

Erfahren Sie mehr

Details zum Leben erwecken mit dem VISERA 4K UHD System

Olympus versucht schon immer, mit moderner Bildgebungstechnologie in der Laparoskopie Sichtverhältnisse zu schaffen, die denen offener Operationen gleich kommen. Mit den Eigenschaften der 4K-Technologie, wie ultrahohe Auflösung, eine breitere Farbpalette und vergrößerte Darstellung streben wir danach, dass das laparoskopische Bild so weit verbessert wird, dass sie den Sichtverhältnissen der offenen Operation gleich kommen.

Erfahren Sie mehr

Prozedurspezifische Produkte für die Allgemein- und Viszeralchirurgie

Kolorektale Chirurgie

Die meisten Erkrankungen des unteren Gastrointestinaltrakts wie Darmkrebs oder Entzündungskrankheiten können minimalinvasiv mittels Laparoskopie behandelt werden, was zahlreiche Vorteile wie z. B. eine kürzere Konvaleszenz und einen kürzeren Krankenhausaufenthalt oder weniger Schmerzen bringt.

Für die minimalinvasive laparoskopische Chirurgie sind sowohl eine hochwertige Bildgebung als auch der Einsatz eines zuverlässigen Gewebemanagement-Systems notwendig, um während des Eingriffs eine deutliche Darstellung des Operationsfeldes und eine sichere Gefäßversiegelung und Dissektion zu gewährleisten.

Die einzigartige THUNDERBEAT-Hybridtechnologie ermöglicht eine sichere Gefäßversiegelung und eine präzise Dissektion, sodass Chirurgen die verschiedenen anatomischen Schichten besser präparieren können. Diese Merkmale führen zu einem geringen Risiko für Komplikationen, wie beispielsweise die mögliche Verletzung flexurnaher Organe und wichtiger Nerven.

Die Bildgebungssysteme von Olympus sorgen für die optimale Darstellung. Die VISERA ELITE II ist das neue 3D-System von Olympus. Es ermöglicht eine äußert natürliche und realitätsnahe 3D-Darstellung - selbst auf engstem Raum wie z.B. im tiefen Rektum. Das 3D ENDOEYE mit 30°-Blickrichtung bietet als einzige 3D-Optik weltweit die Bildrotation ohne den Horizont zu verlieren, und somit gewohnte Arbeitsbedingungen. Mit der VISERA ELITE II Plattform bietet Olympus nicht nur das leistungsstarke 3D ENDOEYE, sondern auch eine Kamerakopflösung mit Nahinfrarot-Darstellung für die Fluoreszenzbildgebung, mit welcher sich die Perfusionsverhältnisse z. B. von Anastomosen bei einer Kolonresektion leichter erkennen lassen.

Mit dem VISERA UHD 4K-System ist es Olympus gelungen, das laparoskopische Bild so weit zu verbessern, dass es die Sichtverhältnisse der offenen Operation sogar noch übertrifft. Dadurch können Chirurgen die Gewebegrenzen z. B. von Fett, Nerven und Blutgefäßen leichter bestimmen und Läsionen besser darstellen.

Hepatobiliäre Chirurgie und Pankreaschirurgie

In der hepatobiliären Chirurgie und Pankreaschirurgie nimmt das laparoskopische minimalinvasive Vorgehen einen wachsenden Stellenwert ein. Bei allen laparoskopischen Eingriffen an der Leber, Pankreas, der Gallenblase oder Gallengänge kommen Olympus Geräte zum Einsatz.

Die einzigartige THUNDERBEAT-Hybridtechnologie ermöglicht eine sichere Gefäßversiegelung und präzise Dissektion, sodass Chirurgen Gefäße äußerst genau freilegen und isolieren können. Auf diese Weise wird das Risiko einer Verletzung wichtiger Strukturen verringert. THUNDERBEAT ermöglicht eine unübertroffen schnelle und effektive Durchtrennung des Parenchymgewebes. Dadurch sind weniger Instrumentenwechsel erforderlich, und die Effizienz der Eingriffe wird erhöht.

Olympus bietet Chirurgen die optimale Lösung, mit der sich beste Behandlungsergebnisse erzielen lassen. Die VISERA ELITE II ist das neue 3D-System von Olympus. Es ermöglicht eine äußert natürliche und realitätsnahe 3D-Darstellung. Das 3D ENDOEYE mit 30°-Blickrichtung bietet als einzige 3D-Optik weltweit die Bildrotation ohne den Horizont zu verlieren, und somit gewohnte Arbeitsbedingungen.. Operateure können so mit höchster Präzision und Sicherheit Nähte anlegen und die jeweiligen biliären und hepatischen Strukturen greifen.

Mit dem VISERA UHD 4K-System ist es Olympus gelungen, das laparoskopische Bild so weit zu verbessern, dass es die Sichtverhältnisse der offenen Operation sogar noch übertrifft. Beste Auflösung und bester Farbkontrast helfen dem Chirurgen, Gewebe besser zu unterscheiden. Die hohe Auflösung unterstützt die Identifizierung schwieriger Strukturen, wie z. B. des Calot'schen Dreiecks.

Bariatrische Chirurgie

Für laparoskopische minimalinvasive bariatrische Prozeduren, wie die Schlauchmagen- und die Magenbypass-Operation, sind spezielle Bildgebungs- und Therapie-/Hämostaseinstrumente von Vorteil.

Die Vielseitigkeit und die einzigartige Hybridenergie des Olympus THUNDERBEAT ermöglichen es dem Chirurgen, bei unterschiedlichen Gefäßen wie etwa den kurzen Magengefäßen eine hervorragende Hämostase sowie während der Mobilisation des Magens eine optimale Dissektion zu erzielen. Durch diese Vorteile sind weniger Instrumentenwechsel erforderlich, was die Effizienz der Eingriffe steigert. Olympus bietet Chirurgen die optimale Lösung, mit der sich beste Behandlungsergebnisse erzielen lassen.

Die VISERA ELITE II ist das neue 3D-System von Olympus. Es ermöglicht eine äußert natürliche und realitätsnahe 3D-Darstellung. Das 3D ENDOEYE mit 30°-Blickrichtung bietet als einzige 3D-Optik weltweit die Bildrotation ohne den Horizont zu verlieren, und somit gewohnte Arbeitsbedingungen. So bleiben auch lange Operationen entspannt, weil der Operateur ein natürliches Bild sieht und auch bei adipösen Patienten die Orientierung behält. Die Operateure genießen eine sehr realitätsnahe Darstellung und können so mit höchster Präzision und Sicherheit Nähte anlegen sowie Gewebe und Gefäße greifen.

Mit der VISERA ELITE II bietet Olympus nicht nur das leistungsstarke 3D ENDOEYE, sondern auch eine Kamerakopflösung mit Nahinfrarot-Darstellung für die Fluoreszenzbildgebung, welche die Perfusion vor und nach der Anastomose wie z. B. einer Gastrojejunostomie durch Fluoreszenz darstellt.

Mit dem VISERA UHD 4K-System ist es Olympus gelungen, das laparoskopische Bild so weit zu verbessern, dass es die Sichtverhältnisse der offenen Chirurgie sogar noch übertrifft. Beste Auflösung und bester Farbkontrast helfen dem Chirurgen, die Gewebegrenzen z. B. von Fett, Nerven und Blutgefäßen besser zu unterscheiden und Läsionen besser darzustellen.

Schilddrüsenchirurgie

Die wichtigsten Aspekte bei Schilddrüsenoperationen sind Sicherheit und Präzision. Olympus bietet ein spezielles Energy-Instrument für die Schilddrüsenchirurgie: die THUNDERBEAT Open Fine Jaw.


Die THUNDERBEAT Open Fine Jaw ermöglicht die präzise Durchtrennung und die zuverlässige Versiegelung sämtlicher Schilddrüsenarterien und -venen, die sich an der lateralen Grenze der Schilddrüse sowie an den Polen befinden. Das einzigartige Design der feinen Spitze ermöglicht eine äußerst gezielte Öffnung der jugularen Halsgefäßscheide sowie die Freilegung des Vagusnervs und die primäre Hämostase mittels SEAL und CUT Modus sorgt für eine schnelle und zuverlässige Versiegelung der Gefäße.

Ausgewählte Produkte für diese Prozeduren

Sie haben Interesse?

Haben Sie Interesse, unsere fortschrittlichen Lösungen für die Allgemein- und Viszeralchirurgie kennenzulernen? Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem zuständigen Olympus Vertriebsmitarbeiter.

Ihre Nachricht

Olympus respektiert Ihre Privatsphäre. Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihre Anfragen zu bearbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfelder

Kontakt & Support

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Produkte oder Lösungen von Olympus erfahren möchten. Wir kümmern uns gerne um Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns
Support für Deutschland, Österreich und Schweiz
0800 200444210 (DE)
+43 1 29101-0 (AT)
+41 44 947 66 81 (CH)
Montag bis Donnerstag
8 - 17 Uhr, Freitags von 8 - 16 Uhr