StoneMaster V und EZDilate

Für das Management großer Steine gemäß ESGE-Leitlinie

Papillotom mit Dilatationsballon kombiniert: StoneMaster V

Die vollkommen aufeinander abgestimmte Palette an Lösungen für die ERCP von Olympus umfasst auch solche für die Behandlung und Entfernung von großen Steinen. Das Beispiel des Managements dieser Herausforderung zeigt auf, wie durchdacht und flexibel sich die Instrumente ergänzen. Mit StoneMaster V und EZDilate stehen zwei Lösungen zur Verfügung, die verschiedene Wege beschreiten, sodass ERCP-Teams je nach Behandlungserfordernis schneller, effizienter und sicherer ans Ziel gelangen.

StoneMaster V, die 2-in-1-Lösung


Im Falle von StoneMaster V arbeiten Endoskopiker mit einem Instrument, das Papillotomie und Ballondilatation vereint. Nach einer vorgeschalteten EUS, die Auskunft über die zu erwartende Größe der Gallensteine gibt, ermöglicht diese Lösung, den Empfehlungen der European Society of Gastrointestinal Endoscopy (ESGE) entsprechend, in einer Sitzung eine begrenzte Papillotomie in Kombination mit einer Großballondilatation der Papille als erstem Schritt zur Entfernung von Gallengangssteinen mit Größen von mehr als 15 mm. Bei dieser Prozedur wird die Papille auf 12 bis 20 mm dilatiert, wobei die maximale Dilatation abhängig vom Durchmesser des distalen Ductus hepaticus communis (DHC) ist. ERCP-Teams profitieren beim therapeutischen Vorgehen mit StoneMaster V vor allem von der stabilen Messerorientierung und zuverlässigen Dilatation. Die stabile Schneidedraht-Orientierung bei 11 Uhr erleichtert die Kanülierung des Gallengangs, da nicht versehentlich Richtung Pankreasgang geschnitten wird. Dank der Sicherheitsbeschichtung am Schneidedraht, der mit Längen von 20, 25 und 30 mm nutzbar ist, werden unbeabsichtigte Schnitte vermieden. Zudem ist das Risiko des elektrischen Kontaktes zwischen Draht und Endoskop sehr gering. Der 4 cm lange 3-Stufen-Dilatations-Ballon kann auf 12, 15 und 18 mm geweitet werden und bietet eine hohe Positionsstabilität. Ein weiterer Vorteil sind die separaten Lumen für Führungsdraht, Schneidedraht und Kontrastmittel. Bei Verwendung eines Duodenoskops der TJF-Familie von Olympus ist StoneMaster V kompatibel mit 0,025" und 0,035" Führungsdrähten wie etwa dem VisiGlide von Olympus, der keinen weiteren Drahtwechsel erforderlich macht.

Dilatationsballon für alle Fälle: EZDilate

EZDilate, die Lösung für schnelle, schonende Dilatationen


Die 3-Stufen-Dilatationsballons vom Typ EZDilate eignen sich für die Weitung der Papille nach bereits erfolgter Papillotomie. Für das Management großer Steine sind sie in verschiedenen Ausführungen bis zu einer Größe von maximal 20 mm einsetzbar. Als drahtgeführte Variante ist dieses Instrument mit 4500 mm langen 0,035" Führungsdrähten verwendbar. EZDilate zeichnen sich durch sehr gute Positioniergenauigkeit aus, wobei sie die schnelle Platzierung des Ballons bei wenig Kraftaufwand ermöglichen. EZDilate erlaubt die schnelle Inflation und Deflation und sorgt dank des transparenten Nylonmaterials für eine verbesserte Visualisierung der Striktur während der Dilatation. Für größtmögliche Sicherheit verfügt diese abgerundete Ballonlösung über eine atraumatische distale Spitze zum Schutz der Patienten und des Arbeitskanals ab 2,8 mm Durchmesser.

Mehr über diese Endo-Therapie-Instrumente erfahren Sie unter: 040 23773-4777

Zum ET Katalog

Kontakt & Support

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Produkte oder Lösungen von Olympus erfahren möchten. Wir kümmern uns gerne um Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns
Support für Deutschland, Österreich und Schweiz
+49 40 23773-4777(DE)
+43 1 29101-500 (AT)
+41 44 947 66 81(CH)
Montag bis Donnerstag
8 - 17 Uhr, Freitags von 8 - 16 Uhr