ERCP mit Olympus

Alles aus einer Hand

Duodenoskop TJF-Q190V: Exzellent und flexibel bei der Endo-Therapie

Die ERCP zählt zu den komplexesten, zeitaufwändigsten Prozeduren für Gastroenterologen und deren Assistenz. Gerade deshalb kommt es auf das perfekte Zusammenspiel im Untersuchungsteam und auf eine ideale medizintechnische Ausstattung an.

Olympus stellt mit dem Duodenoskop TJF-Q190V und einem umfangreichen Portfolio an Einweg-ERCP-Instrumenten die perfekte Ausstattung für ein flexibles, hygienisches und schnelles Arbeiten zur Verfügung. Zudem hat der Marktführer in der medizinischen Endoskopie auch für herausfordernde Fälle mit dem neuen Babyskop CHF-B290 ein Gerät für die direkte Cholangioskopie zur präziseren Diagnostik unklarer Prozesse im Gallengang in Echtzeit sowie die EHL von Steinen unter visueller Kontrolle. Überdies stehen mit der PowerSpiral sowie dem langen oder kurzen Single-Ballon-Enteroskop für die ERCP bei voroperierten Patienten mit veränderter Anatomie die jeweils passenden Lösungen parat.

Um den Bedarf an Fortbildung im Bereich ERCP zu decken, unterstützt Olympus überdies alle Interessenten mit einem umfangreichen Angebot an Schulungsmaßnamen, zu denen auch spezielle ERCP-Kurse zählen. Dort haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, an Biomodellen zu trainieren, wobei Applikationsspezialisten vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch bei der ERCP lautet das Fazit, dass man mit Olympus alles aus einer Hand bekommt.

CleverLock: Externes Fixiersystem sichert bis zu drei Führungsdrähte

V-System für die Therapie: Duodenoskop TJF-Q190V


Das therapeutische Video-Duodenoskop TJF-Q190V steht für eine hervorragende Bildqualität. Ein großes Sichtfeld, durch die retrograde Blickrichtung von 15 Grad, verbessert die Betrachtungsweise und führt zu einer Effizienzsteigerung bei der Kanülierung. Die durchsichtige abnehmbare Einwegkappe am Distalende des TJF-Q190V erfüllt zusammen mit dem verfügbaren Spüladapter alle Anforderungen an die Hygiene bei der manuellen Aufbereitung. Dank maximaler Abwinkelbarkeit des Albarranhebels und der speziellen V-förmigen Kerbe ist mit dem System ein kurzer oder langer Führungsdraht sicher fixierbar. Somit lassen sich die für die ERCP notwendigen Instrumente, wie z. B. Papillotom, Extraktionsballon oder mechanischer Lithotriptor, problemlos wechseln.


Höchste Flexibilität: ERCP mit Lang- oder Kurzdraht


Ob Endoskop oder Endo-Therapie-Instrument, mit der Ausstattung von Olympus wird sowohl die Lang- als auch die Kurzdrahttechnik unterstützt. Die von Olympus durch das V-System maßgeblich weiterentwickelte, einfache Kurzdrahttechnik ermöglicht ERCP-Teams einen effizienten Instrumentenwechsel und schafft Sicherheit bei der Fixierung der Führungsdrähte.

CleverCut

Kurzdrahtvorteil Nr. 1: schneller


Der Instrumentenwechsel lässt sich mit dem TJF-Q190V und der Verwendung eines kurzes Führungsdrahtes deutlich schneller durchführen als mit Verwendung eines konventionellen langen Führungsdrahtes. Hierfür wird beim TJF-Q190V der Draht am Distalende durch den Albarranhebel zuverlässig gehalten. Somit entfällt beim Instrumentenwechsel das aufwändige gleichzeitige Schieben und Ziehen von Draht und Instrument. Dies hilft, einen Führungsdrahtverlust zu minimieren.


Kurzdrahtvorteil Nr. 2: flexibler


Für die Verwendung der Kurzdrahttechnik von Olympus sind die Nutzung eines externen Fixiersystems am Biopsieventil und die damit verbundenen speziellen ERCP-Instrumente nicht erforderlich. Der Führungsdraht wird einfach durch Schließen des Albarranhebels gehalten. Die Kreuzmarkierung auf dem Führungsdraht VisiGlide von Olympus ermöglicht der Assistenz eine sichere visuelle Kontrolle über die Fixierung des Drahtes. Der Verlust des Drahtes aus dem Gallengang ist dadurch leicht zu verhindern. Vorteil für Sie als Anwender: Sie müssen Ihre vom langen Draht gewohnte Arbeitsweise nicht umstellen und arbeiten gleichzeitig schneller und sicherer.


Kurzdrahtvorteil Nr. 3: hygienischer


Das kurze Drahtende läuft zu keiner Zeit Gefahr, zu Boden zu fallen oder die Umgebung zu berühren.


Sicherung von bis zu drei Führungsdrähten


Falls ERCP-Teams in bestimmten Fällen mit zwei Führungsdrähten arbeiten und eine zusätzliche Unterstützung bei der sicheren Fixierung benötigen, dann ist das neue externe Fixiersystem CleverLock von Olympus die ideale Lösung. CleverLock übernimmt die zuverlässige Sicherung für bis zu drei Führungsdrähte.

VisiGlide: Ein Führungsdraht, der in jedem Fall überzeugt

VisiGlide: Ein Draht für alle ERCP-Fälle


Die Verwendung von ERCP-Instrumenten aus dem umfangreichen Portfolio der Lösungen für die Endo-Therapie von Olympus führt zu weiteren Vorteilen bezüglich Zeit- und Kostenersparnis. So spart die Nutzung des VisiGlide den Einsatz von zwei verschiedenen Führungsdrähten. VisiGlide vereint in einem Draht alle Eigenschaften für den erfolgreichen Abschluss der ERCP. Eine flexible, hydrophile Spitze mit original Terumo-Beschichtung ermöglicht die zuverlässige Kanülierung der nativen Papille genau so wie die Passage besonders enger Stenosen. Gleichzeitig gestattet der distal steifere Schaft einen leichten Instrumentenwechsel und das einfachere Einsetzen von Drainagen. Er sorgt zudem für eine gute Drehbarkeit des Drahtes in der Hand der Assistenz.

Das intelligente Draht-Konzept beim VisiGlide ermöglicht dank Nutzung von 0,025" Drähten die Auswahl von möglichst dünnen Instrumenten für eine atraumatische Kanülierung. Dadurch profitieren die Teams von hervorragender Navigation, etwa im Falle von stark gekrümmten und an den Oberflächen veränderten Stenosen. Bei Verwendung von 0,025" VisiGlide profitieren Anwender von den Eigenschaften hinsichtlich Steifigkeit und Steuerbarkeit eines 0,035" Drahtes. Der Wechsel vom 0,025" Draht auf einen 0,035" Draht während der Untersuchung wird somit überflüssig. Der VisiGlide zeichnet sich weiter aus durch eine exzellente Erkennbarkeit bei der Röntgendurchleuchtung. Seine Farbmarkierung ermöglicht eine schnelle und einfache Längenabschätzung von Stenosen.


StarTip und SwingTip: Topkatheter für die Kanülierung


Ebenfalls im Sinne von schneller, sicherer Arbeit unterstützt der 2-lumige Katheter StarTip das Team bei der Kanülierung, indem Kontrastmittelgabe bei liegendem Führungsdraht ermöglicht wird. Zudem stehen SwingTip-Katheter mit abwinkelbarer Spitze für gezielte Navigation an der Papille oder der Hepaticusgabel zur Verfügung.

Auch das Papillotom CleverCut verfügt über ein extra Lumen für die Kontrastmittelgabe. Die Kanülierung des Gallenganges wird durch die stabile Orientierung des Schneidedrahts bei 11 Uhr erleichtert. Weiter schützt die einzigartige Beschichtung am proximalen Ende des Schneidedrahtes vor unbeabsichtigten Schnitten am umliegenden Gewebe etwa bei Divertikeln oder Duodenalfalten über der Papille.

Abgerundet wird das Portfolio von Olympus durch eine Vielzahl von therapeutischem Zubehör für die Diagnose und Behandlung von pankreatikobiliären Steinen und Stenosen.

SwingTip

StarTip und SwingTip: Topkatheter für die Kanülierung


Ebenfalls im Sinne von schneller, sicherer Arbeit unterstützt der 2-lumige Katheter StarTip das Team bei der Kanülierung, indem Kontrastmittelgabe bei liegendem Führungsdraht ermöglicht wird. Zudem stehen SwingTip-Katheter mit abwinkelbarer Spitze für gezielte Navigation an der Papille oder der Hepaticusgabel zur Verfügung.

Auch das Papillotom CleverCut verfügt über ein extra Lumen für die Kontrastmittelgabe. Die Kanülierung des Gallenganges wird durch die stabile Orientierung des Schneidedrahts bei 11 Uhr erleichtert. Weiter schützt die einzigartige Beschichtung am proximalen Ende des Schneidedrahtes vor unbeabsichtigten Schnitten am umliegenden Gewebe etwa bei Divertikeln oder Duodenalfalten über der Papille.

Abgerundet wird das Portfolio von Olympus durch eine Vielzahl von therapeutischem Zubehör für die Diagnose und Behandlung von pankreatikobiliären Steinen und Stenosen.

Weitere Informationen

Mehr über das Duodenoskop TJF-Q190V und das V-System für die ERCP von Olympus sowie über die optimal dazu passenden Endo-Therapie-Instrumente erfahren Sie unter: +49 40 23773-4777, +43 1 29101-500 und +41 44 94766-81

Zum ERCP Showroom

Kontakt & Support

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Produkte oder Lösungen von Olympus erfahren möchten. Wir kümmern uns gerne um Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns
Support für Deutschland, Österreich und Schweiz
+49 40 23773-4777(DE)
+43 1 29101-500 (AT)
+41 44 947 66 81(CH)
Montag bis Donnerstag
8 - 17 Uhr, Freitags von 8 - 16 Uhr