Aufbereitungsschritte

Das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) schützt Sie bei der Vorreinigung vor der Übertragung von Krankheitserregern, und die Vorreinigung bereitet das Instrument auf die weitere Aufbereitung vor.

Stellen Sie sicher, dass das Instrument sofort nach dem Gebrauch vorbehandelt wird. Obwohl sie wirksam gegen SARS-CoV-2 sind,dürfen aufgrund ihrer fixierenden Eigenschaften unter keinen Umständen alkohol-, chlor- oder aldehydhaltige Tücher oder Lösungen bei der Vorreinigung verwendet werden.
Andernfalls kann die Wirksamkeit aller nachfolgenden Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsschritte beeinträchtigt werden.

Der Transport des (vorbehandelten) Geräts vom Untersuchungsraum oder Operationssaal zum Aufbereitungsbereich sollte in einem geschlossenen Korb oder Behälter (z. B. im Falle von flexiblen Endoskopen dem Olympus ETS Plus) erfolgen. Dadurch wird das Risiko einer mikrobiellen Übertragung (einschließlich SARS-CoV-2) auf die Umwelt oder das Gesundheitspersonal vermieden.

Das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) schützt Sie bei der Reinigung vor der Übertragung von Krankheitserregern, und die Reinigung bereitet das Instrument ausreichend auf die weitere Aufbereitung vor. Aufgrund seiner Größe und Hülle ist SARS-CoV-2 sehr anfällig für chemische und physikalische Angriffe.

Wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben, müssen die Oberflächen, Spalten und Kanäle (sofern zutreffend) sorgfältig und gründlich gebürstet oder abgewischt werden, während das Instrument vollständig eingetaucht ist.

Dadurch wird unbeabsichtigtes Verspritzen von Flüssigkeiten und infektiösen Mikroorganismen im Aufbereitungsbereich vermieden.

Bei hitzeempfindlichen Instrumenten wie flexiblen Endoskopen gilt die Verwendung eines RDG-E (wie z. B. der ETD-Systeme von Olympus) als die wirksamste Maßnahme zum Schutz des Personals und zur Sicherstellung der mikrobiologischen (inkl. viruzide*) Wirksamkeit.

*Klassifikation als „begrenzt viruzide" und „viruzide“ Desinfektionsmittel
Gemäß EN 14476/EN 17111 oder nationalen Instituten wie der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e. V. (DVV).

Überprüfen Sie die Kennzeichnung Ihres Desinfektionsmittels.
„Begrenzt viruzid*“ (= wirksam gegen behüllte Viren) oder „viruzid*“ (= wirksam gegen behüllte und unbehüllte Viren).
Daher sind auch als „begrenzt viruzid“ gekennzeichnete Desinfektionsmittel gegen SARS-CoV-2 wirksam.

Vergleich:

Olympus EndoDis und Olympus Disinfectant wurden gemäß EN 14476 und EN 17111 unter den Prozessbedingungen der Olympus ETD-Geräte validiert und haben eine umfassende viruzide Wirksamkeit gezeigt. Daher können sie nach dem neuesten Stand der Wissenschaft als wirksam gegen alle im Gesundheitsbereich relevanten Viren angesehen werden; dies gilt auch für behüllte Viren (das Covid-19-Virus ist ein behülltes Virus).

Falls Sie Chemikalien oder Verfahren für die Aufbereitung verwenden, die nicht von Olympus stammen, wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller oder befolgen Sie die örtlichen Vorschriften.

Wie viele andere behüllte Viren ist SARS-CoV-2 bekanntermaßen sehr hitzeempfindlich.
Daher wird SARS-CoV-2 bei thermostabilen Instrumenten selbst bei Anwendung eines A0-Werts von 600 in der Phase der thermischen Desinfektion schnell und vollständig inaktiviert.

Hinweis zu während der Aufbereitung verwendeten Chemikalien

Obwohl SARS-CoV-2 ein neuartiges Virus ist, wird allgemein angenommen, dass es auf Chemikalien nicht anders als andere Mikroorganismen reagiert. Es wird daher empfohlen, die üblichen Mittel mit der üblichen Konzentration und Kontaktzeit zu verwenden, sofern der Hersteller der Chemikalien keine anderslautenden Angaben macht. Falls Sie Chemikalien oder Verfahren für die Aufbereitung verwenden, die in der Gebrauchsanweisung nicht erwähnt sind, wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller oder befolgen Sie die örtlichen Vorschriften.

Desinfektionsmittel mit viruzider* Wirkung sind gegen SARS-CoV-2 wirksam. Überprüfen Sie daher die viruzide Wirksamkeit des validierten Desinfektionsmittels und wenden Sie die jeweilige Konzentration und Kontaktzeit an, die auf dem Etikett oder Datenblatt angegeben ist. Wie in der Gebrauchsanweisung angegeben, müssen die Instrumente zur Desinfektion unbedingt vollständig eingetaucht werden, damit das Desinfektionsmittel mit allen relevanten Oberflächen in Kontakt kommt.

*Klassifikation als „begrenzt viruzide" und „viruzide“ Desinfektionsmittel
Gemäß EN 14476/EN 17111 oder nationalen Instituten wie der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e. V. (DVV).

Überprüfen Sie die Kennzeichnung Ihres Desinfektionsmittels.
„Begrenzt viruzid“ (= wirksam gegen behüllte Viren) oder „viruzid“ (= wirksam gegen behüllte und unbehüllte Viren).
Daher sind auch als „begrenzt viruzid“ gekennzeichnete Desinfektionsmittel gegen SARS-CoV-2 wirksam.

Desinfektionsmittel mit viruzider* Wirkung sind gegen SARS-CoV-2 wirksam. Überprüfen Sie daher die viruzide Wirksamkeit des validierten Desinfektionsmittels und wenden Sie die Konzentration und Kontaktzeit an, die auf dem Etikett oder Datenblatt angegeben ist.

Nach den Angaben internationaler Gesundheitsorganisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und gemäß den örtlichen Empfehlungen werden für eine wirksame Flächendesinfektion in der Regel Desinfektionsmittel auf der Basis von Alkohol, Natriumhypochlorit und Wasserstoffperoxid verwendet. Für die Generatoren, Lichtquellen, Gerätewagen und anderen Produkte von Olympus können jedoch unterschiedliche Materialien verwendet worden sein, beachten Sie daher bitte die Gebrauchsanweisung des Instruments und des Desinfektionsmittels.

Raumdesinfektion

Bei Olympus-Geräten wird eine Raumdesinfektion durch Versprühen oder Verteilen von Desinfektionsmitteln, z. B. einem Aerosol, mit einem Nebelgerät in einem voll ausgestatteten Untersuchungszimmer oder Operationssaal nicht empfohlen. Die kleinen Tröpfchen können in das Gehäuse von elektrischen Geräten gelangen und Kurzschlüsse und Schäden verursachen.

*Klassifikation als „begrenzt viruzide" und „viruzide“ Desinfektionsmittel
Gemäß EN 14476/EN 17111 oder nationalen Instituten wie der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e. V. (DVV)..

Überprüfen Sie die Kennzeichnung Ihres Desinfektionsmittels.
„Begrenzt viruzid“ (= wirksam gegen behüllte Viren) oder „viruzid“ (= wirksam gegen behüllte und unbehüllte Viren).
Daher sind auch als „begrenzt viruzid“ gekennzeichnete Desinfektionsmittel gegen SARS-CoV-2 wirksam.

Bei hitzeempfindlichen Instrumenten wie flexiblen Endoskopen gilt die Verwendung eines RDG-E (wie z. B. der ETD-Systeme von Olympus) als die wirksamste Maßnahme zum Schutz des Personals und zur Sicherstellung der mikrobiologischen (inkl. viruzide*) Wirksamkeit.

*Klassifikation als „begrenzt viruzide" und „viruzide“ Desinfektionsmittel
Gemäß EN 14476/EN 17111 oder nationalen Instituten wie der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e. V. (DVV).

Überprüfen Sie die Kennzeichnung Ihres Desinfektionsmittels.
„Begrenzt viruzid*“ (= wirksam gegen behüllte Viren) oder „viruzid*“ (= wirksam gegen behüllte und unbehüllte Viren).
Daher sind auch als „begrenzt viruzid“ gekennzeichnete Desinfektionsmittel gegen SARS-CoV-2 wirksam.

Vergleich:

Olympus EndoDis und Olympus Disinfectant wurden gemäß EN 14476 und EN 17111 unter den Prozessbedingungen der Olympus ETD-Geräte validiert und haben eine umfassende viruzide Wirksamkeit gezeigt. Daher können sie nach dem neuesten Stand der Wissenschaft als wirksam gegen alle im Gesundheitsbereich relevanten Viren angesehen werden; dies gilt auch für behüllte Viren (das Covid-19-Virus ist ein behülltes Virus).

Falls Sie Chemikalien oder Verfahren für die Aufbereitung verwenden, die nicht von Olympus stammen, wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller oder befolgen Sie die örtlichen Vorschriften.

Wie viele andere behüllte Viren ist SARS-CoV-2 bekanntermaßen sehr hitzeempfindlich.
Daher wird SARS-CoV-2 bei thermostabilen Instrumenten selbst bei Anwendung eines A0-Werts von 600 in der Phase der thermischen Desinfektion schnell und vollständig inaktiviert.

Wenn vor der Sterilisation bereits eine Desinfektion durchgeführt wurde, sind Viren wie SARS-CoV-2 bereits inaktiviert. Bei Instrumenten, die aufgrund ihres Verwendungszwecks als „kritisch“ eingestuft werden, muss ein letzter Sterilisationsschritt durchgeführt werden.

Wenn vor der Sterilisation nur ein Reinigungsschritt durchgeführt wird, wird SARS-CoV-2 durch jede folgende, validierte Sterilisationsmethode inaktiviert. Die Dampfsterilisation von thermostabilen Geräten ist immer die bevorzugte Methode.

Falls Sie Sterilisationsprozesse verwenden, die in der Gebrauchsanweisung nicht erwähnt sind, wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller oder befolgen Sie die örtlichen Vorschriften.