Durchführung von Schulungen

Das Olympus Professional Education Netzwerk organisiert Präsenzschulungen in Olympus-eigenen Schulungszentren und in Partnerkrankenhäusern. Die globale COVID-19-Pandemie macht Änderungen bei der Durchführung der Präsenzkurse im Rahmen des Medical Expert Training und des Vertriebstrainings erforderlich, die von Olympus Professional Education sowie dem Bereich Training und Weiterbildung angeboten werden.

Um ein sicheres Lern- und Schulungsumfeld zu gewährleisten, unternehmen Olympus und seine Schulungsleiter die von der WHO, dem RKI und der ESGE empfohlenen Schritte, um das Infektionsrisiko zu verringern. So stellen wir sicher, dass an allen Schulungsorten die Hygienevorschriften eingehalten werden und dass die erforderlichen Maßnahmen in die Kursorganisation einbezogen werden. Dazu gehören auch alle notwendigen Änderungen an den Veranstaltungsorten selbst.

  • Die Teilnehmeranzahl wird begrenzt, damit die Einhaltung der Abstandsregelungen möglich ist. Die maximal erlaubte Anzahl an Teilnehmern in einem Raum hängt von dessen Größe ab.
  • Olympus stellt allen Teilnehmern die erforderliche persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung und informiert vorab darüber, was diese beinhaltet. Während der gesamten Schulung ist ein Mund-Nasen-Schutz (Maske) ohne Ventil zu tragen, es sei denn, es kann ein Abstand von 1,50 m zwischen den Teilnehmern gewährleistet werden (z. B. Vortragsraum). Das gesamte Kursmaterial wird digital zur Verfügung gestellt.
  • Die Mitarbeitenden von Olympus überprüfen laufend die aktualisierten Hinweise von Regierungen und Gesundheitsorganisationen sowie die interne Kommunikation, um sich den neuesten Entwicklungen anzupassen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Schulung. Gerne stehen wir für Ihre Fragen zu COVID-19 zur Verfügung. Wir freuen uns auf die Möglichkeit des persönlichen Austauschs mit Ihnen.